slider

Cologne IT Summit 2016 – Digitalisierung im Fokus

Keine Kommentare Digitalisierung

Am 29.1.2016 habe ich den Cologne IT Summit, die jährliche IT-Management-Konferenz im Rheinland, besucht. Dieses Jahr stand die Veranstaltung ganz im Zeichen der digitalen Transformation. In vielen interessanten Paneldiskussionen wurden verschiedene Aspekte der Digitalisierung beleuchtet. Die Agenda finden Sie hier.

Die Diskussion zwischen Banken und FinTechs war schon erstaunlich harmonisch. Die Postbank schilderte, warum sie nicht so schnell agieren kann wie ein Startup: Eine gewachsene Systemlandschaft, extrem hohe Sicherheits- und Verfügbarkeitsanforderungen und natürlich auch eine organisatorische Beharrlichkeit allein durch die Unternehmensgröße und die Altersstruktur der Mitarbeiter. Trotzdem geht die Postbank selbstbewusst ihren Weg, indem sie die Systeme modernisiert und lose miteinander koppelt bzw. auch die Mitarbeiter für die Digitalisierung qualifiziert. Auf der anderen Seite suchen die FinTechs trotz ihrer Geschäftsideen und durchaus richtigen, also vom Kunden her gedachten, Problemlösungen immer noch das tragfähige Geschäftsmodell. Dabei sind diese auch bereit, eng mit den Banken zusammenzuarbeiten.

Das Panel zu „Smart Commerce“ war ebenfalls hochinteressant. Insbesondere die Erfahrungen der mittelständischen Online-Händler, die trotz der relativ geringen Größe gegenüber Größen wie Amazon im Wettbewerb bestehen. Besondere, differenzierende Angebote und eine effektive „Search-Engine-Optimization“ führen hier zum Ziel. Allerdings sind hier Themen wie „Predictive Analytics“ über das Kundenverhalten zwar interessant, lassen sich aber finanziell nicht realisieren. Wichtig fand ich auch die Aussage, dass der Online-Markt vor allem im Segment der Käufer wächst, die sowohl online als im Geschäft kaufen. Das Kundensegment der Online-Shopper stagniert und scheint ausgeschöpft zu sein. Das große Thema des Omni-Channel gewinnt nochmals an Bedeutung, um diese Wachstumsgruppe zu erreichen.

Sehr aufschlussreich fand ich die Statements des CIOs der „BPW Bergische Achsen KG“ – ein mittelständischer Zulieferer, der Zug um Zug sein Geschäft rund um „Heavy Metal“ um digitale Komponenten erweitert. Nach der Erfahrung des CIOs sind die großen Herausforderungen für eine erfolgreiche digitale Transformation der Kulturwandel im Unternehmen und die Personalakquisition von Mitarbeitern mit „digitalen Mindset“.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete der eindringliche Vortrag von EU-Kommissar Herrn Günther Oettinger, der die Notwendigkeit eines schnellen Wandels von Unternehmen und Gesellschaft hin zu einer schnellen und umfassenden Adaption von digitalen Technologien betonte.

29 Feb 2016
0

Innovator for Information Architects

Keine Kommentare MID GmbH

Heute wurde der Innovator for Information Architects offiziell vorgestellt. Damit steht Nutzern ein mächtiges Tool für ihr Enterprise Information Management sowie ihre Data-Warehouse-Strategie zur Verfügung. Der Innovator for Information Architects löst das bisherige Produkt Innovator for Database Architects ab, dessen Funktionalitäten übernommen und erweitert wurden.

Information as an asset

Der Innovator for Information Architects unterstützt Nutzer dabei, die Entstehung ihrer Daten anhand von Prozessen transparent zu machen und ihren Wert sowie Kapitalisierungsmöglichkeiten aufzuzeigen (Data Governance). Das Tool ermöglicht zudem die Darstellung und Verknüpfung unstrukturierter Daten mit dem Unternehmensdatenmodell. So können strukturierte und unstrukturierte Daten sowie die zugehörigen Anwendungen und Prozesse zusammengeführt werden, was eine wertvolle Grundlage für die unternehmensweite Informationsstrategie darstellt.

Business Intelligence und Data Warehousing

Im Data Warehousing bietet der Innovator for Information Architects Nutzern die Möglichkeit, nach der Data Vault 2.0-Methodik zu modellieren. Mit der Methodik können Data-Warehouse-Schichten virtuell gestaltet und das Data Warehouse automatisiert werden. Dies steigert die Performance des Data Warehouse, Reports können schneller erstellt und automatisch aktualisiert werden. Durch multidimensionale Modellierung können Dimensionen, Abhängigkeiten und Verzweigungen in Daten visualisiert werden. Data-Warehouse-Spezialisten werden so befähigt, bereits vor der Erstellung von Reports Erkenntnisgewinne zu antizipieren, was dazu beitragen kann, die Kommunikation mit dem Fachbereich zu verbessern. Beide Seiten können nun gemeinsam die Elemente einer Datenauswertung so verfeinern, dass das vom Fachbereich gewünschte Ergebnis garantiert werden kann.

Read more

11 Jun 2015
0

MID als offizieller leanIX Partner zertifiziert

Keine Kommentare Enterprise Architecture Management

Neben der bereits bestehenden Integration von smartfacts – The Model Warehouse intensiviert MID die Partnerschaft mit leanIX weiter. Im Rahmen des leanIX Partnerprogramms ist die MID als offizieller Beratungspartner zertifiziert worden. Die Zertifizierung verstehen beide Unternehmen als Grundstein für eine langfristige Zusammenarbeit, um Kunden optimal bei ihren Herausforderungen im Enterprise Architecture Management (EAM) zu unterstützen.

Die gebündelte Beratungskompetenz der MID und die schlanke Lösung der leanIX GmbH ermöglichen auch Kunden den Einstieg in EAM, die bisher wenig Kontakt zum Thema hatten. Die Philosophie von leanIX mit einem schlanken, webbasierten Ansatz passt sehr gut zu der kompakten EAM Bestpractice der MID. Read more

03 Jun 2015
0

Business Frühstücke gehen in eine neue Runde

Keine Kommentare Events, smartfacts

Unsere erfolgreichen Business Frühstücke gehen in eine neue Runde. Sie können sich wieder auf reichhaltige Frühstücke und spannende Diskussionen freuen. Dieses Mal sind wir in Erlangen, Hamburg und Berlin und wollen mit Ihnen über das Thema “IT-Transformation mit smartfacts” diskutieren.

Termine, Partner & Themen:

Am 14.04. von 08:00-09:30 Uhr in Hamburg. Weitere Informationen und Anmeldung.

Am 24.04. von 07:30-9:30 Uhr in Erlangen zusammen mit CLEAR GROUP. Weitere Informationen und Anmeldung.

Am 30.04. von 08:00-9:30 Uhr in Berlin. Weitere Informationen und Anmeldung.

Die Frühstücke sind wie immer kostenfrei, aber in der Teilnehmerzahl begrenzt. Melden Sie sich also am besten gleich zu einem Business Frühstück in Ihrer Nähe an. Wir freuen uns auf Sie!

12 Mar 2015
0

smartfacts gewinnt goldenen Stevie Award

Keine Kommentare smartfacts

Wir freuen uns sehr darüber, dass smartfacts den goldenen Stevie Award in der Kategorie “Bestes Software-Produkt” gewinnen konnte.

Der Stevie Award wird auch als “Wirtschafts-Oscar” bezeichnet und seit  2002 in den USA vergeben. Mehr als 10.000 Organisationen aus 60 Ländern kämpfen jedes Jahr um die begehrte Trophäe. In diesem Jahr wurde sie zum ersten Mal in Deutschland ausgelobt.

Die Trophäe des Stevie Awards ist übrigens nicht nur irgendein Pokal. Sie stammt aus der gleichen Manufraktur wie auch der Oscar, der Emmy Award und der Clio Award.

Auf smartfacts.com können Sie sich, wie die Jury, ganz einfach selbst von smartfacts überzeugen. Einfach Testaccount anlegen und schon geht es los.

26 Feb 2015
0

Requirements and Chances of a Model-Based SAP R/3 Implementation with ASAP

Keine Kommentare Modellgetriebenes SAP Lifecycle Management

It is well known that the SAP R/3 system covers a huge range of functionalities. It is also common that a huge set of functionalities also significantly increase the system complexity. As complex systems need comprehensive guidelines for implementation, the SAP developed such an implementation procedure: the Accelerated SAP methodology, also known as ASAP. ASAP 8, the latest version of the ASAP methodology, offers project management a guideline with a scope of 335 activities. Once the project management has fully-understood these activities and knows which to apply for this specific project, ASAP 8 offers valuable guidelines to accomplish a SAP R/3 implementation project.

So the questions are: Can we not simplify this broad implementation procedure to make life easier for new ASAP 8 applicants and what would be an approach to achieve this? Read more

12 Feb 2015
0

smartfacts auf der PEX 2015

Keine Kommentare Events, smartfacts

Vom 27.01. bis 28.01. sind wir mit einem Stand auf der PEX 2015 in Bonn vertreten und präsentieren Ihnen dort die Cloudplattform für alle Modelle – smartfacts – live.

Am 27.01.2015 um 16:30 Uhr zeigt Ihnen Alexander Thomas von der BNP Paribas Real Estate wie smartfacts im Praxiseinsatz Prozessabläufe verbessert und vorhandenes Wissen allen Mitarbeitern zugänglich gemacht werden kann. Dieses Projekt bei der BNP Paribas Real Estate wurde im letzten Jahr mit dem Best in Cloud Award der Computerwoche in der Kategorie SaaS ausgezeichnet. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Mit dem Code “MARK10” sparen Sie sich bei der Anmeldung zur PEX2015 10%.

Schauen Sie bei uns vorbei. Wir freuen uns auf spannende Gespräche mit Ihnen.

P.S.: Sollten Sie keine Zeit haben, zur PEX 2015 zu kommen, dann holen Sie sich einfach Ihre kostenfreie Testversion auf smartfacts.com.

16 Jan 2015
0

Das war die Insight 2014

Keine Kommentare MID GmbH

Vielen Dank an über 600 Besucher, Referenten und Aussteller der Insight 2014! Dank Ihnen konnten wir alle einen tollen Tag rund im die Themen BPM, EAM, BI, Data Vault, Agile uvm. erleben.

Die Keynote von BITKOM Präsident Prof. Dieter Kempf zum Thema “Digitale Agenda für Deutschland” eröffnete den Tag. In seiner Rede hielt er ein flammendes Plädoyer für die zunehmende Digitalisierung der deutschen Gesellschaft und zeigte zugleich auf, das es stelllenweise noch Nachholbedarf, vor allem hinsichtlich Netzausbau und Datenschutz, gibt.

Danach folgten die ersten Themen-Vorträge aus den Bereichen BPM, EAM, Data Vault, Agile uvm., in denen sich die Besucher praxisnah und anschaulich viele nützliche Eindrücke verschaffen konnten. Read more

08 Dec 2014
0

Flexibel wie Bambus – Der Innovator mit Plug-Ins

Keine Kommentare Innovator

In vielen asiatischen Gebieten wird der Bambus aufgrund seiner Stabilität bei gleichzeitiger Flexibilität als Baustoff sehr geschätzt. Ähnlich flexibel ist der Innovator dank der Möglichkeit, ihn mit individuellen Plug-Ins an die eigenen Anforderungen anzupassen.

In vielen Projekten stellt sich die Frage, wie man in einer bestehenden Arbeitsumgebung  ein neues Tool in die bereits etablierten Arbeitsabläufe optimal einbinden kann.

Denn je besser sich ein neues Tool integriert, umso weniger Aufwand entsteht für die Anwender beim Einsatz des Tools in ihre alltäglichen Aufgaben, und auf umso weniger Widerstand stößt dessen Einführung. Dies gilt insbesondere dann, wenn mit dem neuen Tool ein bisher genutztes abgelöst werden soll. Für eine erfolgreiche Integration müssen Schnittstellen zu anderen Anwendungen geschaffen werden, über die ein unterbrechungsfreier Arbeitsfluss ermöglicht wird. Read more

25 Nov 2014
0

Jetzt die Insight-App downloaden und Fragen an Prof. Dieter Kempf stellen!

Keine Kommentare Events

Die Insight-App ist da und macht die Insight 2014 zu einem noch interaktiveren Erlebnis für Sie. Nutzen Sie damit zum Beispiel die einmalige Gelegenheit und stellen Sie dem BITKOM-Präsidenten und DATEV eG Vorstandsvorsitzenden Prof. Dieter Kempf vorab oder live auf der Insight via App Ihre Fragen zum Thema “IT-Strategie – Digitale Agenda für Deutschland”. Bspw. wie wirkt sich die Digitalisierung auf unsere Gesellschaft aus oder wie verändert sich dadurch die deutsche Wirtschaft? Natürlich können Sie uns Ihre Fragen vorab auch bis Freitag, 28.11.2014, per E-Mail an insight@mid.de zusenden.

Downloaden Sie sich die App für iOS und Android einfach kostenlos in den App-Stores oder nutzen Sie die Webversion auf insight2014.plazz.net und profitieren Sie u.a. von folgenden Vorteilen: Read more

24 Nov 2014
0