Archive for Oktober, 2016

Buchrezension: Prozess- und Entscheidungsmodellierung in BPMN/DMN

No Comments BPM, Buchrezension

buchrezension_prozess-und-entscheidungsmodellierung_in_bpmn_dmn

von Tom Debevoise und James Taylor

Das Buch „Prozess- und Entscheidungsmodellierung in BPMN/DMN. Eine Kurzanleitung“ von 2016 der Autoren Tom Debevoise und James Tylor befasst sich auf ca. 230 Seiten und aufgeteilt in neun Kapitel mit dem Thema der Prozess- und Entscheidungsmodellierung.

Die Autoren eröffnen eine neue Perspektive auf die Geschäftsprozessmodellierung, indem sie Prozesse, Entscheidungen und Ereignisse als drei sich kombinierende Ideen bzw. Metaphern der Geschäftsprozessmodellierung betrachten. Ereignissen kommt hierbei eine weiterreichende Bedeutung zu als bloße Modellelemente innerhalb der BPMN-Modellierung zu sein. Aus diesem Grunde beginnt das Buch nach der Einleitung zunächst mit Definitionen, dem Management sowie Kategorisierungen bezogen auf Prozesse, Entscheidungen und Ereignisse. Hierbei wird auch die Unterscheidung zwischen Entscheidungen und Geschäftsregeln thematisiert und es erfolgt auch eine tabellarische Gegenüberstellung der jeweiligen Charakteristiken dieser drei unterscheidbaren Metaphern Prozess, Entscheidung und Ereignis.weiterlesen

24 Okt 2016
0

DMN: Wo fange ich an?

No Comments BPM, Digitalisierung, Innovator, Modellierung

Die Relevanz von DMN zur Abbildung von Entscheidungen ist bekannt, aber die Frage bleibt: Wie oder besser basierend auf welchen Informationen fange ich eigentlich an? Woher kommen die Informationen, um Entscheidungen zu dokumentieren? Und wie halte ich dies in einem DMN Modell fest?

Informationsquellen für DMN Modelle

Ich konzentriere mich auf vier mögliche Informationsquellen: Prozesse, Anforderungen, Datenmodelle und Organigramme. Jede dieser Informationsquellen ist ein möglicher Startpunkt. In den meisten Fällen müssen alle betrachtet werden, um ein Gesamtbild zu erhalten.weiterlesen

18 Okt 2016
0

Smart Process Applications – Die IT-Unterstützung zu ACM

No Comments BPM, Digitalisierung

Smart Process Applications (SPA) sind eine Möglichkeit, in der Digitalisierung eines Unternehmens die IT-Systeme auf die dynamischen und unvorhersehbaren Anforderungen von Kunden einzustellen. Damit betten sie sich zwischen monolithische Systeme, wie auch Legacy Systeme eines Unternehmens ein, welche sich weder zeitnah auf die Anforderungen anpassen noch durch ein völlig neues Verfahren vollständig ablösen lassen. Das wichtigste Grundwerkzeug einer SPA ist eine zugängliche und zentrale Informationsbasis, auf der neue Inhalte generiert und abgespeichert werden können.weiterlesen

10 Okt 2016
0

OLAP Modellierung: Lohnt sich das?!

No Comments BI/DWH

Beim Aufbau und später auch beim Betrieb eines Data Warehouse Systems hat ein OLAP Modell verschiedene Vorteile. Zum einen bietet ein Modell einen guten Überblick über die oft große Anzahl an Elementen und deren Zusammenhänge, zum anderen ist es eine gute Basis für die Kommunikation mit den Fachbereichen.

weiterlesen

04 Okt 2016
0