MID GmbH

              Leistungen          Kundenservice          Downloads            Unternehmen

Model Driven Transformation for Streaming Applications - Teil 6

Unser Labor - Einrichtung der Entwicklungsumgebung

Was wir bisher zu dem Thema veröffentlicht haben finden Sie hier:

Teil 1 Teil 2 - Teil 3 - Teil 4 -  Teil 5  zu Model Driven Transformation for Streaming Applications

In diesem Beitrag wird Ihnen die benötigte Entwicklungsumgebung, welche für dieses Projekt zusammengestellt wurde, vorgestellt.

weiterlesen

Noch keine Kommentare

Model Driven Transformation for Streaming Applications - Teil 5

Modellierung der Eingangs- und Ausgangs-Datenstrukturen sowie der Datentransformation

Was wir bisher zu dem Thema veröffentlicht haben finden Sie hier:

Teil 1 Teil 2 - Teil 3 - Teil 4 zu Model Driven Transformation for Streaming Applications

In diesem Betrag beschäftigen wir uns mit der Struktur des innovator-Modells, aus dem die Datentransformationsregeln generiert werden sollen.

weiterlesen

Noch keine Kommentare

Model Driven Transformation for Streaming Applications - Teil 4

Event Driven Streaming Architektur

Was wir bisher zu dem Thema veröffentlicht haben finden Sie hier:

Teil 1 Teil 2 - Teil 3 - zu Model Driven Transformation for Streaming Applications

In diesem aktuellen Beitrag beschreiben wir den technischen Rahmen für die Software-Entwicklung – die Software Architektur.

Die Challenge/Vision:

Für das erfolgreiche Design der Software Architektur sind neben den nicht-funktionalen Anforderungen unter anderem auch funktionale Anforderungen, wie das Datenaufkommen, die bestehenden oder zukünftigen Geschäftsprozesse, sowie der Systemkontext wichtige Architekturtreiber. Für die hier vorgestellte Software Architektur sind folgende funktionale Anforderungen definiert worden:

weiterlesen

Noch keine Kommentare

Model Driven Transformation for Streaming Applications - Teil 3

Apache Kafka – Funktionsweise, Doku, API

Was wir bisher zu dem Thema veröffentlicht haben finden Sie hier: Teil 1 und Teil 2

In diesem Betrag beschäftigen wir uns näher mit dem Stream Processing System Kafka.

Was ist Apache Kafka?

Apache Kafka - hat nichts mit Franz Kafkas „Der Prozess“ zu tun, sondern es handelt sich um eine der bekanntesten Streaming Plattformen auf dem Markt. Apache Kafka ist eine verteilte Streaming Plattform und der wohl bekannteste Vertreter der Kappa-Architektur. Kafka ist in der Lage nahezu in Echtzeit eine extrem hohe Anzahl von Daten bzw. Ereignisse in Form eines Datenstromes entgegenzunehmen, zu speichern, zu verarbeiten und bereitzustellen. Apache Kafka ist laut Confluent (https://www.confluent.io/) für zwei Einsatzszenarien am geeignetsten: zuverlässige Echtzeit-Streaming-Datenpipelines und reaktionsschnelle Echtzeit-Streaming-Anwendungen mit Datentransformation.

weiterlesen

Noch keine Kommentare

Model Driven Transformation for Streaming Applications - Teil 2

Fachliches Integrationsszenario und Lösungsansatz mit Kafka

Was wir bisher zu dem Thema veröffentlicht haben finden Sie hier.

In diesem Beitrag beschreiben wir die Gesamtarchitektur unseres Ansatzes auf oberster Ebene.

Die Challenge/Vision:

Aufgrund unserer Erfahrungen und Erkenntnisse bei der Arbeit mit verschiedenen Kunden haben wir als Anwendungsbeispiel zur praktischen Erprobung von Apache Kafka ein übliches Szenario aus der Unternehmenspraxis gewählt, nämlich die Datenübertragung von einem Quell-System (Producer) zu einem Ziel-System (Consumer), wobei die Daten bei ihrer Übertragung einer Transformation unterzogen werden sollen.

weiterlesen

Noch keine Kommentare

Model Driven Transformation for Streaming Applications

Die IT-Landschaft von heute muss sich immer wieder und dazu noch in immer kürzeren Zeitabschnitten an die wachsenden Datenmengen anpassen. Wir schreiben keine Nachrichten mehr, sondern übertragen Voice Messages, hören on Demand Musik über Streaming-Anbieter und schauen Video-On-Demand auf dem Fernseher und von unterwegs. Neue Fahrzeuge haben das Potential bei einem Unfall direkt Kontakt mit der Versicherung für Schadensmeldung aufzunehmen und selbst unser Kühlschrank könnte schon leer gewordene Lebensmittel selbständig nachbestellen. Zudem kommt hinzu, dass dieses Meer an Daten in „Echtzeit“ analysiert, verarbeitet und weitertransportiert werden muss.

Bei der Frage welche Software Architektur für diese Herausforderungen die Richtige ist bzw. welche Komponenten am besten in meine bestehende IT-Landschaft passen, stößt man heutzutage sehr schnell auf die Streaming Architektur und um es noch stärker einzugrenzen auf die Kappa Architektur mit ihrem populärsten Vertreter, der Streaming Plattform Apache Kafka.

weiterlesen

Noch keine Kommentare

Shopfloor-Enhancement für Industrie 4.0

Modellgetriebener Ansatz zur Optimierung von Shopfloor-Datenstrukturen für eine Fast Data Platform im Industrie 4.0 Kontext

„Das Produkt muss smarter werden!“ - So zumindest ist es in allen Unternehmen zu vernehmen, wird die Frage zur Digitalen Transformation gestellt. Das „Smart Home“ ist schon längst in die deutschen Wohnzimmern eingezogen. Hier sind die Produkte schon sehr schnell mit sogenannten „Smart Services“ (Ergänzt durch weitere Funktionalität und Dienstleistungen) ausgestattet.
Im Bereich der Industrie sind einzelne Geschäftsprozesse schon digitalisiert wurden. Nur zur Erreichung des Zieles „Smart Factories“ bzw. Predictive Maintenance/Enterprises, welches unter anderem von der Forschungsunion  „Wirtschaft – Wissenschaft“ und der Hightech-Strategie „Industrie 4.0“ der deutschen Bundesregierung definiert wurde, sind noch einige Kilometer zu gehen.

weiterlesen

Noch keine Kommentare

Wie kann der Business Model Canvas (BMC) im Innovator verwendet werden?

Voraussetzungen für die Business Model Canvas Modellierung im Innovator

Der „Business Model Canvas“ (kurz BMC) wird häufig verwendet, wenn es darum geht, Geschäftsmodelle zu analysieren und zu visualisieren.

Im Innovator können Sie die BMC-Modellierung sehr einfach in Ihre vorhandenen Modelle integrieren. Dazu genügt es (z. B. im Demo-Modell) zwei aob-Dateien und die passenden Icons zu importieren. In Modellen mit abweichender Struktur ist eine Anpassung der Modellstruktur notwendig.

weiterlesen

Noch keine Kommentare

Was ist Business Model Canvas (BMC)?

Ansichten eines Geschäftsmodells

BMC ist die Kurzform des Begriffs „Business Model Canvas“, auf Deutsch „Geschäftsmodell Leinwand“. BMC wird immer häufiger verwendet, wenn es darum geht, Geschäftsmodelle zu analysieren und zu visualisieren.

Diese Methode wird seit 2004 von Alexander Osterwalder und seinen Mitstreitern angewendet, um Geschäftsmodelle auf innovative und kollaborative Weise zu entwerfen.

Gerade bei  Startups wird diese – im Vergleich zu einem Businessplan - einfache Form eines Geschäftsmodells oft verwendet. Das BMC macht es leicht, häufig wechselnde Geschäftsmodelle zu aktualisieren. Verschiedene Varianten von Geschäftsmodellen können sehr schnell erstellt und miteinander im Team verglichen werden.

weiterlesen

Noch keine Kommentare

ArchiMate® 3.0 – Was ist neu?

Diesen Sommer veröffentlichte die Open Group die neuste Version der ArchiMate Spezifikation, ArchiMate® 3.0. Die neue Version bietet einige neue Funktionen und Verbesserungen, die wir Ihnen in diesem Blogbeitrag vorstellen möchten:

weiterlesen

Noch keine Kommentare

<< Zurück

Relevante Posts:

MID Blog

Hier bloggen Mitarbeiter der MID und eingeladene Gastautoren zu Themen rund um die Modellierung. Bleiben Sie auf dem Laufenden und lassen Sie sich per Email über neue Blogbeiträge informieren.

Neue Beiträge per Mail

Autoren

Interessieren Sie sich für ein Thema, dass wir bisher noch nicht behandelt haben? Oder haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu einem bestimmten Beitrag?

Schreiben Sie uns gerne einen Kommentar, wir werden das Thema in der Zukunft aufgreifen.

Die neuesten Posts

MID Newsletter abonnieren