MID GmbH

              Leistungen          Kundenservice          Downloads            Unternehmen

Ignorieren von Einstellungen in Innovator 14

Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß

Im Blog-Beitrag zu Innovator 14 und den Neuerungen im Bereich der Konfiguration haben wir uns mit der Möglichkeit beschäftigt, wie zusätzliche Stereotyp-Merkmale in nahezu jedem Profil zu einem Stereotyp hinzugefügt werden können.

Doch wie verhält es sich mit ungewünschten, nicht benötigten Eigenschaften (Labels, Spezifikationstexten (F3-Texte)), Verbindungsmöglichkeiten zwischen Modellelementen sowie die Möglichkeit, Elemente generell anlegen zu können? Oftmals ist das Ziel einer eigenen Modellierungsmethodik, die Modellierung zu vereinfachen und nur diejenigen Elemente mit spezifischen Eigenschaften dem Anwender zur Verfügung zu stellen, die tatsächlich im Kontext des Unternehmens bzw. des Projekts benötigt werden.

Bislang hatten Sie diesbezüglich wenige Möglichkeiten, ungewünschte Stereotypen bzw. deren Eigenschaften aus dem Modell zu entfernen. Sie konnten auch hier entweder nur die Konfiguration der Elemente in den definierenden Profilen anpassen (Stichwort: Updateproblematik bei der Verwendung von Migrationsprofilen – siehe Blog-Beitrag Innovator-Konfiguration leicht gemacht) oder sich wieder eigene Profile mitsamt allen benötigten Elementen anlegen (sehr aufwändig und nicht updatebar ohne manuelle Anpassungen).

Mit Innovator 14 gehört auch dies der Vergangenheit an!

Vergessen mit Innovator 14

Noch nie war es so einfach, überflüssige Eigenschaften (Labels, Spezifikationstexte (F3-Texte)), Verbindungsmöglichkeiten zwischen Modellelementen sowie Anlegemöglichkeiten für Elemente zu entfernen.

Als Beispiel soll uns hierfür eine Anforderung aus der Enterprise Modeling Standard Profilvorlage dienen: Der Anforderungs-Stereotyp besitzt standardmäßig 2 Spezifikationstexte (Anforderungstext sowie Beschreibung) und mehrere Merkmale (z. B. Ansprechpartner oder Stakeholders) (siehe Abbildung 1). Darüber hinaus dürfen Anforderungen in einem Model, einem Paket sowie unterhalb bereits existierender Anforderungen im Modell abgelegt werden (siehe Abbildung 1 und Abbildung 2).

Abbildung 1 - Anforderungen und ihre Eigenschaften

Abb. 1: Anforderungen und ihre Eigenschaften

Abbildung 2 - Ablageregeln für Anforderungen

Abb. 2: Ablageregeln für Anforderungen


Für diesen Blog-Beitrag sollen die genannten Merkmale (Ansprechpartner und Stakeholders), der Spezifikationstext Anforderungstext sowie die Ablageregel, dass Anforderungen unterhalb Anforderungen angelegt werden können, deaktiviert werden.

Dazu bietet Ihnen Innovator 14 nun die Möglichkeit, konfigurierte und aus anderen Profilen importierte Einstellungen „zu ignorieren“. Selektieren Sie dazu die auszublendende Eigenschaft (in diesem Fall den Spezifikationstext „Anforderungstext“) und blenden diese über die neue Schaltfläche „Bearbeiten/Ignorieren“ im Konfigurationseditor aus (siehe Abbildung 3).

Abbildung 3 - Ausblenden von importierten Stereotyp-Eigenschaften

Abb. 3: Ausblenden von importierten Stereotypen-Eigenschaften

 

Die beiden ungewünschten Merkmale (Ansprechpartner und Stakeholders) können über den Eigenschaften-Dialog im Bereich „Sichtbarkeit in Dialogen“ ausgeblendet werden (siehe Abbildung 4).

Abbildung 4 - Ausblenden von Stereotyp-Merkmalen

Abb. 4: Ausblenden von Stereotypen-Eigenschaften


Die letzte Einstellung, das Anlegen von Anforderungen unterhalb bereits existierender Anforderungen wird in der Ansicht>Beziehungen über die gleiche, neue Schaltfläche deaktiviert (siehe Abbildung 5), die auch bei der Deaktivierung des Spezifikationstextes zum Einsatz kam.

Abbildung 5 - Deaktivieren von Stereotyp-Beziehungen

Abb. 5: Deaktivieren von Stereotyp-Beziehungen


Ausgeblendete, „ignorierte“ Einstellungen werden mit einem „Verbots-Icon“ gekennzeichnet (siehe Abbildung 6).

Abbildung 6 - Ignorierte Einstellungen im aktuellen Profil

Abb. 6: Ignorierte Einstellungen im aktuellen Profil

 

Resultat

Mit wenigen Mausklicks lassen sich nicht benötigte Eigenschaften und Einstellungen ignorieren, sodass diese dem Anwender nicht mehr zur Verfügung stehen. Wie in Abbildung 7 (links) zu sehen ist, ist der Spezifikationstext „Anforderungstext“ sowie die beiden Merkmale „Ansprechpartner“ und „Stakeholders“ nicht mehr verfügbar. Darüber hinaus können unterhalb einer bestehenden Anforderung keine weiteren Anforderungen mehr abgelegt werden (siehe Abbildung 7 rechts).

Abbildung 7 - Angepasster Anforderungs-Stereotyp

Abb. 7: Angepasster Anforderungs-Stereotyp



Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

Konfigurieren in Innovator 14 - Oder warum Sie jetzt umsteigen sollte

Innovator-Konfiguration leicht gemacht dank Erweiterungsprofilen

 

Blog_Button2_Akademie

 

Mathias Bickel

geschrieben von Mathias Bickel

Mathias Bickel ist seit 2012 als IT-Trainer/Coach bei der MID Akademie im Einsatz. Vor seiner Trainertätigkeit studierte er Wirtschaftsinformatik an der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg und schrieb seine Masterarbeit über die Konzeption eines Systems zum standardisierten Entwurf von Prozessmodellen in Fachabteilungen. Derzeit lässt er sich zum dvct-zertifizierten Trainer und Coach ausbilden.

<< Zurück

Relevante Posts:

MID Blog

Hier bloggen Mitarbeiter der MID und eingeladene Gastautoren zu Themen rund um die Modellierung. Bleiben Sie auf dem Laufenden und lassen Sie sich per Email über neue Blogbeiträge informieren.

Neue Beiträge per Mail

Autoren

Interessieren Sie sich für ein Thema, dass wir bisher noch nicht behandelt haben? Oder haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu einem bestimmten Beitrag?

Schreiben Sie uns gerne einen Kommentar, wir werden das Thema in der Zukunft aufgreifen.

Die neuesten Posts

MID Newsletter abonnieren