MID GmbH

              Leistungen          Kundenservice          Downloads            Unternehmen

Buchrezension: Steve Jobs - Das wahnsinnig geniale Leben des iPhone-Erfinders

 Julia Neumann

 24 Apr 2017

Buchrezension

Bannerbild_Buchquiz_Steve Jobs.jpg

von Jessie Hartland

„Die Wetter-App auf unserem iPad sagt uns, was wir morgens anziehen sollen. Die Musik, die uns den Tag über begleitet, haben wir von iTunes. Und der Film den wir abends schauen, ist von Pixar. Hinter all diesen Produkten steht Steve Jobs. Der Mann mit dem schwarzen Pullover bestimmt unseren Alltag – auch noch Jahre nach dem Tod […].“[1]

Steve Jobs gehört wohl zu den bekanntesten Menschen unserer Zeit. Der Visionär und Erfinder hinter den Apple-Produkten löste mit seinen revolutionären Geschäftsideen weltweite Hysterien aus. Die Wenigsten wissen, dass das Leben des Apple-Vaters nicht immer einfach war. Ein Leben mit Höhen und Tiefen, Ecken und Kanten.

Jessie Hartland bietet mit Ihrer Comic-Biografie über den iPhone-Erfinder eine liebevoll gestaltete, detailreiche Kurzfassung seiner Lebensgeschichte. Dabei beleuchtet sie sowohl die guten als auch schlechten Eigenschaften und Lebensabschnitte von Steve Jobs.

Zum Inhalt:

Das Buch beginnt mit einer kleinen Zeitreise in die Kinder- und Jugendjahre von Steve Jobs. Lange bevor es Computer gab, wie wir sie heute kennen, und in eine Zeit, in der das Internet noch nicht erfunden war. Im Laufe der ersten Kapitel lernt man den jungen Steve kennen. Seinen Wissenshunger und Tatendrang, das Gelernte in die Praxis umzusetzen. Mit dem Älterwerden entstehen die ersten Geschäftsideen gemeinsam mit seinem Partner Stephen Wozniak, mit dem er wenig später Apple gründet.

In den folgenden Kapiteln skizziert Hartland einen umfangreichen Einblick in das Denken, Schaffen und Handeln des jungen Erfinders. So genial Steve Jobs auch war, so sehr hatten Kollegen und Angestellte teilweise auch mit dem Genie hinter Apple zu kämpfen, was schließlich zum unfreiwilligen Austritt des Apple-Chefs führt.

Genau dieses Ereignis führt dazu, dass Steve Jobs sich auf ursprüngliche Ideen zurückbesinnt. Nach gescheiterten Experimenten kehrt er mit revolutionären Ideen zurück zu Apple. Geräte und Software, die heute jeder kennt, werden erfunden.

Schließlich endet das Buch genauso abrupt, wie das Leben des Genies: unerwartet und plötzlich.

Fazit:

Hartlands Graphic Novel über das Leben von Steve Jobs informiert über alle wichtigen Lebensabschnitte des Erfinders und das so detailverliebt, dass dem Leser letzten Endes vermutlich mehr im Gedächtnis bleibt, als bei jeder anderen geschriebenen Biografie. Sogar die Zeichnungen spiegeln die verschiedenen Lebensphasen von Steve Jobs wieder: während in seiner Kindheit alles noch ungeordnet und durcheinander wirkt, werden die Darstellungen mit fortschreitendem Alter immer übersichtlicher und strukturierter. Das Buch ist vor allem für Leser ohne Vorkenntnisse im technischen Bereich besonders geeignet, da Details und Fachliches einfach und knapp erklärt werden.

Wer eine ausführliche Biografie erwartet, ist wohl mit einem Standardwerk besser bedient. Wer aber einen kurzen Einblick in das Leben des Steve Jobs haben und dabei immer wieder etwas Neues auf den detailreichen Seiten, fern von höflichen Euphemismen entdecken möchte, liegt mit der Comic-Biografie genau richtig.

[1] Hartland, Jessie: Klappentext in: Steve Jobs – Das wahnsinnig geniale Leben des iPhone-Erfinders. Frankfurt am Main, 2016
 
„Steve Jobs – Das wahnsinnig geniale Leben des iPhone-Erfinders“ von Jessie Hartland
erschienen im Verlag: FISCHER
236 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-7373-4027-4
Preis: 16,99 EUR
Julia Neumann

geschrieben von Julia Neumann

Julia Neumann ist Werkstudentin bei der MID GmbH.

MID Blog

Hier bloggen Mitarbeiter der MID und eingeladene Gastautoren zu Themen rund um die Modellierung. Bleiben Sie auf dem Laufenden und lassen Sie sich per Email über neue Blogbeiträge informieren.

Neue Beiträge per Mail

Autoren

Interessieren Sie sich für ein Thema, dass wir bisher noch nicht behandelt haben? Oder haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu einem bestimmten Beitrag?

Schreiben Sie uns gerne einen Kommentar, wir werden das Thema in der Zukunft aufgreifen.

Die neuesten Posts

MID Newsletter abonnieren