MID GmbH

              Leistungen          Kundenservice          Downloads            Unternehmen

Buchrezension: Praxisbuch IT Dokumentation

Bannerbild_Buchquiz_DigitalDisruption_600_180-1 

Das Praxishandbuch von Dr. Manuela Reiss, die zum Thema Dokumentationsmanagement promoviert hat, und Georg Reiss, einem langjährig praxiserfahrenen IT-Revisor, das nach eigener Zählung jüngst in 3. Auflage seit 2008 nun beim „Carl Hanser Verlag“ erschienen ist, widmet sich der Darstellung vornehmlich der theoretischen Aspekte bei der Bewältigung der zahlreichen Aufgaben der Dokumentation auf dem unübersichtlich weiten Feld der IT-Organisation.

Kritiken zu den ersten Auflagen wurden berücksichtigt und der Aufbau gegenüber den bisherigen grundsätzlich geändert. So findet sich im ersten Einführungskapitel auch eine Umsetzungstabelle für die Dokumentationsbereiche, die bisher beschrieben wurden, in die aktuelle Struktur. So wie sich die IT-Dokumentation immer wieder neuen Entwicklungen anpassen muss, so versuchen auch die Autoren mit den Entwicklungen Schritt zu halten.

Im Unterschied zu den ersten beiden Auflagen wird auf die Beilage einer CD mit Mindmaps, Dokumentvorlagen, Checklisten, Beispieldokumenten usw. verzichtet. Im Buch finden sich jedoch an verschiedenen Stellen Verweise auf Download-Möglichkeiten, so z.B. auf das Template zur Architekturdokumentation von arc24.de. Aufgrund des lückenhaften Angebots derartiger Vorlagen gibt es jedoch keine Quellenübersicht zu allen angesprochenen Teilaspekten der IT-Dokumentation.

Und diese Teilaspekte sind vielfältig und nicht auf das beschränkt, was jedem zum Thema IT-Dokumentation zuerst einfällt: Dokumentation der IT-Systeme und ihrer Infrastruktur. Das Management von Störungen, gar Notfällen und von Änderungs- und Sicherheitsanforderungen sind zum Beispiel ebenso zu berücksichtigen wie das Einbinden von Ticketsystemen und den sich daraus ergebenden Problemlösungen. Das Praxisbuch geht auf alle wesentlichen Aspekte ein.

Im zweiten Kapitel zu den Anforderungen an die IT-Dokumentation werden das rechtliche Regelwerk, die branchenspezifischen Vorschriften, die Normen und Standards sowie die Aspekte externer Prüfungen umrissen.

Danach widmet sich das Buch in vier weiteren Kapitel der Dokumentation für das IT-Management, für den IT-Betrieb (Systeme und Services), für Anwendungsentwicklung und -betrieb sowie für Sicherheit und Datenschutz. In den Kapiteln werden die jeweiligen Anforderungen und die sich daraus ergebenden Dokumentationslösungen beschrieben. In diesen Kapiteln gibt es einige recht „raumgreifende“ Mindmaps, die sich zum Teil in anderer Darstellungsform wiederholen. Während Mindmaps zur Erfassung und sozusagen agilen Strukturierung von Aspekten eines betrachteten Objekts bestens geeignet sind, sind sie dies zur Darstellung der Ergebnisse wohl weniger.

Im sicher von vielen mit diesen Aufgaben befassten Lesern mit besonderem Interesse betrachteten Kapitel zur Umsetzung in der Praxis wird zunächst auf die herausragende Bedeutung des Dokumentationsmanagements eingegangen. Ohne feste Verankerung in einem Managementrahmen werden sich die Aufgaben der Dokumentenerstellung und -verwaltung sowie der effiziente Einsatz von Anwendungen für die Dokumentation kaum bewältigen lassen.

Das Praxiskapitel macht anhand eines SharePoint-Beispiels die notwendigen Überlegungen zur Ausgestaltung der IT-Dokumentation in einem geeigneten System (hier u.a. Webseiten, Rollen, Berechtigungen, Workflows und Wiki) deutlich. Dies liefert wichtige Impulse, um eigene Anforderungen bei der Ausgestaltung einer funktionierenden IT-Dokumentation zu formulieren.

Natürlich wird auch auf die Aspekte der geeigneten Dokumentationserstellung eingegangen und besonders die Rolle der Metadaten hervorgehoben, die für ein schnelles Auffinden relevanter Informationen unersetzlich sind. Dabei wird auch betont, dass die Mitarbeiter, die mehrheitlich eher gezwungenermaßen Dokumente erstellen, für die Bereitstellung dieser Metadaten motiviert werden müssen.

Das abschließende Kapitel bietet Wissenswertes zum Nachschlagen. Das sind neben einem Glossar zahlreiche kommentierte Verweise auf Normen, Standards und Empfehlungen. Die Hinweise für das Erstellen von Dokumenten mit Word, MindManager usw. sind eher verzichtbar, weil im Internet leicht und ausführlich zu finden und für die IT-Dokumentation nicht spezifisch.

Hilfreicher für die praktische Umsetzung einer revisionssicheren IT-Dokumentation sind sicher die 11 Schritte zur IT-Dokumentation, die in dem Buch „Dokumentationsmanagement – Basis für IT-Governance“ von Manuela Reiss beschrieben werden.

Praxisbuch IT-Dokumentation: Vom Betriebshandbuch bis zum Dokumentationsmanagement - die Dokumentation im Griff

3. Auflage, 2018
von Manuela Reiss und Georg Reiss 
erschienen im Carl Hanser Verlag
472 Seiten
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3446455924
Preis: 49,00 €

Joachim Gorsleben

geschrieben von Joachim Gorsleben

Der Autor hat seinem Profil noch keine Informationen hinzugefügt.

<< Zurück

Relevante Posts:

MID Blog

Hier bloggen Mitarbeiter der MID und eingeladene Gastautoren zu Themen rund um die Modellierung. Bleiben Sie auf dem Laufenden und lassen Sie sich per Email über neue Blogbeiträge informieren.

Neue Beiträge per Mail

Autoren

Interessieren Sie sich für ein Thema, dass wir bisher noch nicht behandelt haben? Oder haben Sie Fragen oder Anmerkungen zu einem bestimmten Beitrag?

Schreiben Sie uns gerne einen Kommentar, wir werden das Thema in der Zukunft aufgreifen.

Die neuesten Posts

MID Newsletter abonnieren